4. Türchen: „Tabelleführa“ (13.10.2015)

4. Türchen: „Tabelleführa“ (13.10.2015)

Der letzte Schritt unserer Mannschaft war ein ganz großer: es war der Sprung an die Tabellenspitze.

Nach dem 3:0 gegen St. Michael wollten wir natürlich den zweiten Heimsieg in einer Woche feiern. Aber auch der Tabellenelfte aus Siezenheim wollte punkten und schlug unsere 1b mit 2:0.

Michi Schwaiger veränderte die Mannschaft auf zwei Positionen: Max Rösslhuber ersetzte den verletzten Hannes Haberl im Mittelfeld, dafür kehrte Vizekapitän Tobi Vatschger nach seiner Gelb-Sperre in die Abwehr zurück. Außerdem rutschte David Ramspacher für Stefan Bachner in die Startelf.

Was dann folgte, war der schiere (und wunderschöne) Wahnsinn:

21. Minute: Raphi Mitterbauer zog in Robben-Manier in den Strafraum und spielte einen Traumpass auf Luki Rösslhuber, der eiskalt ins kurze Eck traf! 1:0!

39. Minute: Siezenheims Max Ploner sah wegen Meckerns die gelbe Karte.

40. Minute: Max Ploner foulte David Ramspacher und ging mit gelb-rot unter die Dusche!

43. Minute: Raphi Mitterbauer zog erneut mit einem schönen Solo in den 16er und schloss trocken ab! 2:0 und Saisontor Nr. 1 für unsere Nr. 21!

Halbzeitpause: Ein Blick ins Internet zeigte, dass Henndorf 1:0 gegen Oberndorf führte und somit eine um +3 bessere Tordifferenz aufwies. Aber das ließ Volker Herrmann, den Inbegriff der Berndorf-Zuffenhausener Fanfreundschaft, kalt, denn er sagte in bestem Schwäbisch: „Ich will als Tabelleführa fahre!“ Und einem guten Freund muss man so einen Wunsch erfüllen, oder?

49. Minute: Raphi Mitterbauer spielte den Ball bei einem perfekt einstudierten Freistoß flach und kurz auf das 5er-Eck und Mike Ramspacher hämmerte ihn ins kurze Eck! 3:0!

54. Minute: Die Kugel landete nach einer Kombination auf unserer rechten Seite bei David Ramspacher, der überlegt einschob! 4:0!

56. Minute: Mike Ramspacher stoppte sich eine Flanke mit dem Oberschenkel und jagte das Spielgerät gekonnt in die Maschen! 5:0!

59. Minute: Mirza Ibrić erzielte aus dem Nichts den Siezenheimer Ehrentreffer (5:1). Da die Henndorfer bereits 2:0 führten, fehlten uns also wieder 2 Treffer…

62. Minute: Jacob Mitterbauer stand bei einem Gestocher im 16er goldrichtig und erzielte das 6:1! Oder wie unsere Fans unseren Spielern lautstark zuriefen: Einer noch!

78. Minute: Der eingewechselte Stefan Bachner brachte den Ball zu Mike Ramspacher, der die UFC-Abwehr auf sich zog und anschließend die Kugel für Stefan querlegte – 7:1! „Tabelleführa!“

86. Minute: Mike Ramspacher beendete das Spektakel mit seinem elften Treffer im zehnten Spiel – 8:1!

Acht Tore, der Sprung an die Spitze, eine schwarz-gelbe Mannschaft, die sich in einen unglaublichen Rausch spielte… Was soll man da noch sagen? Ihr habt es erneut geschafft, euch selbst zu übertreffen und steht zu Recht dort, wo ihr jetzt steht: ganz oben.

Und weil es so schön ist:

Spieler der Runde: Mike Ramspacher

(Mit-)Führender in der Torschützenliste: Mike Ramspacher

Team der Runde: Raphi Mitterbauer

Nach diesem Fußballfest erwartet uns in Runde 11 gleich der nächste Kracher: das Auswärtsspiel und Flachgauer Derby beim Tabellenvierten, dem 1. Oberndorfer SK. Das wird eine wahnsinnig schwierige Aufgabe, bei der die Devise „Verlieren verboten“ lautet und ein Unentschieden ein sehr gutes Ergebnis wäre.

Andererseits: Haben wir das nicht vor den Spielen gegen Fuschl und Henndorf auch gesagt?

Wolfgang Rockenschaub

P.S.: Gratulation an die „Glorreichen U7“ zum Turniersieg in Mattsee!

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren