Das erste Unentschieden

Das erste Unentschieden

Irgendwann musste es ja mal passieren: Wir haben in Anthering zum ersten Mal unter Georg Hauthaler ein Unentschieden geholt. Und zwar eines, das durchaus überraschend kam…

Nicht nur, weil unsere Spieler seit dem 28.04. (0:0 gegen St. Michael) alle Pflichtspiele entweder gewonnen oder verloren haben.

Nicht nur, weil mit der Verletzung von Tobi Vatschger das Lazarett um einen wichtigen Spieler „reicher“ ist.
Sondern hauptsächlich, weil wir in diesem Jahrzehnt noch nie in Anthering gepunktet haben. Unsere letzten drei Ergebnisse auf der anderen Seite des Haunsberges: 0:3, 2:3 und 3:5

Unser Trainer musste erneut umstellen, dieses Mal rutschten Hansi Stockhammer und Flo Seidl für Tobi Vatschger und Ruud Mühlfellner in die Startelf. Außerdem bekam Mo Strasser für 90 Minuten von Tobi Vatschger die Kapitänsbinde.

Die Antheringer legten gut los und dominierten die Anfangsviertelstunde, danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Die Hausherren verloren in Minute 41 Florian Schwaiger und Felix Humer durch Verletzungen. Wir bekamen danach Oberwasser, jedoch nicht die dicken Chancen. Maximilian Dicker und Lukas Rösslhuber ließen je eine gute Möglichkeit aus und uns gelang auch nach der späten roten Karte gegen Marco Baumann der Siegtreffer nicht mehr.

Insgesamt haben wir ein verdientes Unentschieden geholt, mit dem am Ende auch die Hausherren gut leben konnten. Für uns geht somit eine Negativserie zu Ende… und wer weiß, vielleicht gelingt uns ja nächstes Jahr endlich ein Sieg…

Als nächstes warten jedoch zwei Heimspiele auf uns: Zuerst empfangen wir am Nationalfeiertag St. Michael (14:00), acht Tage später haben wir mit den Hallwangern noch eine Rechnung offen.

Also: Lasst uns das Jahr gut abschließen!

Wolfgang Rockenschaub

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren